Videocontent

Film ist nicht gleich Film

Oder wie man auch mit wenig Aufwand im Web glänzen kann.

Wann haben Sie das letzte Mal einen richtig guten Film gesehen?

Einen Blockbuster vielleicht. Bei einem richtig schönen Kinoabend mit Popcorn und dem einen Schauspieler, den Sie ja eh so mögen.

Oder ist der letzte Film doch noch nicht so lange her, vielleicht auch erst wenige Minuten? Als Sie in der Pause Ihre Facebookwall kurz gecheckt haben und da dieses zwar nicht Oskar-prämierte, aber dafür megasüße Katzenvideo sahen, bei dem das Tier im Hai-Kostüm auf einem Staubsauger durch die Wohnung fährt?

Online-Videos

Katzenvideos oder Pussycat Dolls

Diese Genres schauen Konsumenten online:

Musik, Musikvideos

Comedy

Filme

Nachrichten, Politik

Sie sehen: Film ist nicht gleich Film.

Und „Filme sehen“ ist heutzutage auch nicht gleich „Filme sehen“. Denn es gibt so viele verschiedene Wege Filme und Videos zu schauen. Nicht nur zuhause am Fernseher, sondern auch unterwegs am Smartphone oder am Tablet, auf dem Bildschirm im Bus, Straßenbahn oder Flugzeug, beim Einkaufen und auch in der Arbeit. Ob mit Ton oder ohne Ton, ob nur mit Text oder nur mit Bild, in Farbe oder Schwarz-Weiß, im Quer- oder im Hochformat am Smartphone, in Längen von 3 Sekunden bis zu 3 Stunden. Es ist alles möglich und es wird immer mehr.

quote Created with Sketch.

"Wir lieben Filme. Gute, manchmal auch richtig schlechte, die, in denen wir uns selbst zum Affen machen und vor allem alle mit süßen Kätzchen."

Martin Haas - Junior Art Director

Sie sehen – kein anderes Format schafft es besser als Video, das zu kommunizieren, was man sagen möchte, ohne den Konsumenten zu langweilen.

Nützen Sie das doch für Sich! Die einzigen Fragen, die Sie sich stellen müssen, sind folgende:

  • Was möchte ich aussagen?
  • Wen möchte ich damit erreichen?
  • Über welches Medium wird der Film ausgestrahlt?
  • Wie professionell oder wie authentisch muss mein Video sein?
  • Und passt am Ende auch alles perfekt zusammen?

Warum Online-Videos

Entertainment oder Neugierde?

Warum schaut der Konsument Videos im Internet:

49

Um zu unterhalten

30

Um zu entspannen

22

Um Hobbies nachzugehen

15

Um etwas zu lernen

13

Um zu re­cher­chie­ren

5

Um etwas anderes zu machen

Wir lieben Filme. Wir lieben gute Filme.

Gute, manchmal auch richtig schlechte, die, in denen wir uns selbst zum Affen machen und vor allem alle mit süßen Kätzchen. Es muss nicht immer ein Werbespot für 100.000 EUR sein. Oft ist ein „Quick and Dirty“-Video viel unterhaltsamer, authentischer und Image-aufbauender für eine Marke. Und jetzt Klappe – die erste!

und das macht Sinn